fbpx

Hawaii

Aloha auf Hawaii! Ich war bereits mehrmals auf Hawaii. Dies, weil ich mich durch den Aloha-Spirit, der hier in der Luft liegt, vom ersten Moment an auf diesen Inseln zu Hause gefühlt habe.

Hawaii besteht allerdings aus 130 Inseln, wovon nur die acht grössten bewohnt sind: Big Island (Hawaii), Maui, O’ahu, Moloka’i, Kaua’i, Lana’i, Ni’ihau und Kaho’olawe. Honolulu ist die Hauptstadt und liegt auf der Insel O’ahu. 

Die hawaiianischen Inseln gehören zu der USA, da sie aber im polynesischen Kulturraum liegen, sind die polynesischen Einflüsse sehr stark spürbar. Beispielsweise durch die hawaiianische Sprache mit nur 13 Buchstaben oder durch den berühmten Hula: Die Tänzerinnen im traditionellen Mu’umu’u Kleid mit Lei (die berühmte Blumenkette) um den Hals, welche zur hawaiianischen Musik die Geschichte der Inseln tanzend darstellen. 

Hawaiianische Gerichte bestehen aus einer bunten Mischung von verschiedenen Einflüssen aus Amerika, Polynesien und Asien. Die Rezepte kombinieren Traditionen mit globalen Trends und Zutaten, die über die Jahrhunderte nach Hawaii gelangten. Besonders Honolulu ist ein Ort für Feinschmecker geworden und hat sich als eines der wichtigsten kulinarischen Gebiete der USA etabliert. So zum Beispiel das “Plate Lunch” in verschiedenen Varianten mit Reis und Makkaronisalat, dazu Fleisch, Hühnchen oder Mahi Mahi. Shave Ice ist ein fein geschabtes Eis, welches mit farbigem Sirup übergossen wird und auf den Inseln überall angeboten wird – eine willkommene Abkühlung!

Oder Pupu, das hawaiianische Wort für Vorspeise, welches in verschiedenen Gerichten wie Sushi oder Poké angeboten wird. Poké ist ein hawaiianischer Fischsalat und hat den Status eines Nationalgerichts. Das Wort Poké bedeutet soviel wie “schneiden” oder “in Würfel schneiden” – ergibt Sinn, da der Fisch oder der Tofu jeweils in solche kleine Würfeln geschnitten wird. Es ist eine Verschmelzung von der japanischen Küche mit der Küche der Westküste der USA. Hier findest du mein bevorzugtes Rezept für eine vegane Poké-Bowl.

Wer Lieber auswärts Poke geniessen möchte, dem empfehle ich die Poké Bowls von https://onapoke.com

2 Kommentare

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar