fbpx

Bangkok

Es mag erstaunen: Bangkok wird in Thailand auch Stadt der Engel genannt. Auf den ersten Blick scheint es nichts Engelhaftes an sich zu haben, aber du wirst dich in die die Freundlichkeit und das breite Lachen der Leute auf der Strasse verlieben. Obwohl die Stadt total verrückt, überfüllt und laut ist (wie jede andere Grossstadt auch), ist sie voller Überraschungen und wird garantiert nie langweilig.

Thailand hat den Ruf einer «Street Food Nation» und die thailändische Küche ist eine der meist bekanntesten aus Asien. Thai Food hat seinen Ursprung bei den Menschen, die vor Jahrhunderten aus den südchinesischen Provinzen ins heutige Thailand immigrierten. Buddhistische Mönche brachten den indischen Touch, portugiesische Missionare und niederländische Händler den europäischen Einfluss. Heute ist die thailändische Küche mit ihrem speziellen Gemisch aus den fünf Geschmäckern süss, sauer, bitter, salzig und scharf einzigartig.

Mein Tipp: Gehe nachts nach Chinatown! Die Strassen verwandeln sich in Freiluftrestaurants: Die frischen, authentischen Nudeln sind die besten, die ich je hatte. Probiere auch die saure Mango mit Chili.

Hier ein großartiges und einfaches Rezept, das du zuhause kochen kannst: Mango Klebreis. Es wird den Thai Geschmack und das Sommergefühl auch auf deinen Tisch bringen.
Ansonsten empfehle ich Dir in Zürich (Schlieren) das Restaurant Tam Nam Siam für authentisches Thai Essen.

2 Kommentare

Kommentieren

Wenn ich den Beitrag lese, freue ich mich noch mehr auf meinen Bangkok Trip morgen. Ich freue mich bereits auf die zahlreichen Curries und natürlich den Mango Sticky Rice. Vielen Dank für den Chinatown Tip! ^^

Hehe, geniess es! Ich beneide dich unglaublich. Freue mich, dass dir der Blog gefällt und das du was mitnehmen kannst. Sharing is caring!
Gute Reise!
Alejandro

Schreibe einen Kommentar